Stell dir vor, du bist Experte oder Expertin auf deinem Gebiet – und niemand weiß das!

Kein gutes Gefühl, oder?

Du machst und tust.
Bist bestens ausgebildet und gerüstet.
Und könntest tolle Ergebnisse für deine KundInnen erzielen.

Dein Problem:
Es gibt zu wenig “deine KundInnen”.
Oder kein “deine KundInnen”.

Die Lösung: Ich helfe dir, mit Text, Lektorat und Buch!

Schau dir die drei Möglichkeiten an, ich zähle sie dir weiter unten auf. Eine davon passt bestimmt gut zu dir und deinen Bedürfnissen. Oder zwei oder sogar alle drei.

Fehler im Foto? Weil du das Sprichwort anders kennst? Nämlich so: “Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.”?
Nö, kein Fehler. Lies gern meine Erklärung dazu: Text stiftet Sinn (letzter Punkt der FAQ).

Möglichkeit 1:

Mach dich sichtbar: Meine Texte helfen dir dabei.

Vielleicht hast du selbst schon Texte geschrieben. Und gemerkt: Das ist gar nicht so einfach.

Weil dir der verdammte Einstieg nicht einfällt. Sich alles so rational anhört oder dir einfach die Worte fehlen.

Vielleicht hast du auch gar keine Zeit, dich selbst um Texte zu kümmern.

Gefühlt ist es: ein Trauerspiel.

Muss aber nicht so sein, denn das Thema Text kannst du prima auslagern. An mich.

Meine Texte erreichen Menschen. In Herz und Hirn.
Und Maschinen. Die mit „Such“ vorne dran. In der Onlinewelt ist das nun mal wichtig. Suchmaschinen können nur Text auslesen. Auf dieser Basis spucken sie die Ergebnisse aus.

Ich betexte für dich zum Beispiel:

  • Blogs
  • Newsletter
  • Flyer
  • Broschüren
  • Webseiten
  • Whitepaper

Texte für mich!

Möglichkeit 2:

Lektorat: Lass andere sehen, dass du Profi bist.

Du guckst dir deine Texte an und merkst: Irgendwas fühlt sich nicht gut an, aber du weißt nicht so genau was?
Oder du weißt sehr genau, dass du es nicht so hast mit der Rechtschreibung?
Baust schon dein ganzes Leben mit Vorliebe Schachtelsätze und kannst einfach nicht ohne diese Schachteln schreiben?

Dann ist es Zeit für ein Lektorat: Es kommt für dich infrage, wenn du selbst gern schreibst. Aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden bist.
Ich biete dir stilistisches Lektorat für Sachtexte und Werbelektorat an.

Wenn ich lektoriere, achte ich auf: 

  • Verständlichkeit
  • Lesbarkeit
  • Stil
  • Grammatik
  • Orthografie
  • Eignung für die Zielgruppe
  • Einheitliche Schreibweisen (und Gestaltung)

Insgesamt werden deine Texte und Materialien durch mein Lektorat noch besser und professioneller.

Lektoriere für mich!

Möglichkeit 3:

Du bist ExpertIn? Zeig es – mit deinem Buch!

Stell dir vor: Du. Hältst. Dein. Eigenes. Buch. In. Händen.

Ich sage dir: Das ist total krass. Und ich schreibe bisher „nur“ im Auftrag. Was glaubst du, wie es dir damit erst geht?

Spürst du, wie sinnlich das Erlebnis Buch ist? Deine Finger streichen sanft über den Einband. Es raschelt leise, wenn du die Seiten vorsichtig umblätterst. Der Geruch von frischem Papier kitzelt deine Nase. Und du siehst tausende von Buchstaben.

Du hast keine Zeit für dein Buch? Ich schon.

Das kann ich für dich und dein Buch tun:

  • Texte schreiben oder lektorieren
  • Struktur/Aufbau Buch definieren
  • Struktur/Aufbau Kapitel definieren
  • nach Vorgabe arbeiten oder eigene Ideen entwickeln
  • Sparringspartner für dein Buch sein
  • dir Adressen oder Kontakte nennen zu Themen wie: Selfpublishing, Layout/Buchsatz, Anwalt für Medienrecht, Druck

Gute Gründe für dein Buch gibt es viele. Worauf wartest du also noch?

Unterstütz mich bei meinem Buch!

Kleiner Schwank, bevor es weitergeht: So sah das Shooting für diese Seite aus.

“Lach mal, Caroline.” “Okay.”
“Nee, richtig.” “Hä? Tu ich.”
“Du sollst lachen!” “TU ICH!”

So in etwas lief das ab.

Ist übrigens knallhart gelogen, passt aber gut zu den Fotos, oder?
Alles andere hier ist wahr. Ich schwöre!

In welcher Branche bist du zu Hause und wofür brauchst du meine Texte?

Jeder Mensch fühlt sich im Idealfall irgendwo besonders wohl, so richtig zu Hause. Das kann ein Ort sein oder ein anderer Mensch – und auch etwas, das die Arbeit betrifft.

Die folgenden Grafiken zeigen dir meine Schwerpunkte. Die Gebiete, auf denen ich mich „zu Hauserer“ fühle. Sieh sie als Orientierungshilfe, nicht als Ausschlusskriterium.

Branchen bei BuchstabenIdeen

Jeder Mensch macht ja so seine Erfahrungen. Hier ein Auszug aus meinen:

  • 15 Jahre Werbung und PR im Lebensmittelkonzern (dort u. a. auch für Nachhaltigkeit zuständig)
  • Ausbildungen im Bereich Gesundheit (Gebiete: Stress, Entspannung, Bewegung, Ernährung)
  • „Wohnen“ interessiert mich schon mein fast-ganzes Leben. Mein erster Berufswunsch war dann auch: Architektin. Aber dann: Statistik und so. Bäh.

Für diese Bereiche durfte ich schon als Freelancer texten oder lektorieren (alphabetisch):

  • Etiketten (in Bezug auf Nachhaltigkeit)
  • Food & Beverage
  • Kochen
  • Innenarchitektur
  • DIY-Kunst (mit Kunstharz)
  • Mentaltraining
  • Osteopathie
  • Physiotherapie
  • Stress + Burn-out

Textarten bei BuchstabenIdeen

Lang. Länger. BuchstabenIdeen.

Ganz so ist es nicht, aber wenn es um viele Wörter geht, bin ich die Richtige für dich.

Achtung: Damit ist nicht gemeint, dass ein Text unnötig aufgebläht oder in die Länge gezogen wird.

Es geht um die Arten von Text, die „von Natur aus“ mehr beinhalten als 3 Wörter. Oder 27. Oder 81.

Zum Beispiel diese Texte oder Medien:

  • Blogbeiträge
  • Broschüren
  • Bücher
  • Flyer
  • Redaktionelle Beiträge
  • Webseiten-Texte
  • Whitepaper
  • Werbebriefe
  • E-Mail-Marketing, Newsletter

Online und offline bei BuchstabenIdeen

Ohne Text ist alles nichts. Das gilt offline wie online. Und ich schließe keins von beiden aus.

Das kannst du auch gut an den zuvor genannten Textarten erkennen.
Mir macht beides viel Spaß und ich liebe die Abwechslung.

Eine neue Website mit Texten von mir geht online? Wuhu!

Ich halte ein physisches Produkt mit BuchstabenIdeen in Händen – zum Beispiel eine Broschüre oder ein Buch? Jayhay!

Tatsächlich freue ich mich darüber genauso wie du selbst.
Es ist etwas Tolles entstanden und das dürfen wir feiern.

Also: online und offline!